mailto:cirillavoncintra@gmail.com
cirillavoncintra.blogspot.com/feeds/posts/default

https://plus.google.com/u/0/107894778955997153772/posts
http://instagram.com/cirillavoncintra/

Startseite   |    Rezensionen   |    Zitate   |    Challenges   |    über mich

5 Monate, 6 Blogger | Lesendes Federvieh

Heute darf ich euch schon den vierten Beitrag zu der 5 Monate, 5 Blogger - Aktion vorstellen, die dank vieler hilfsbereiter, lieber Blogger voraussichtlich zu einer 5 Monate, 6 Blogger - Aktion geworden ist. Dieses Mal übernehmen Kathi und Zwerghuhn von "Lesendes Federvieh" und stellen nicht nur ihren lesebegeisternden kreativen Blog, sondern auch ihre neue DIY-Rubrik vor, auf die ich selbst schon unheimlich gespannt bin. Da lohnt es sich also auf jeden Fall mal vorbeizuschauen. Vielen Dank, ihr lieben zwei, dafür, dass ihr so viel Zeit in diesen tollen Post investiert habt!



Zunächst möchten wir uns ganz herzlich bei Ciri bedanken, dass wir unseren Blog hier genauer vorstellen dürfen und ihr gleichzeitig bei ihrer tollen Aktion helfen können! 

1. Stellt euch und euren Blog ein bisschen vor: Worum geht es bei euch? Woher kommt der Name eures Blogs?


Hinter dem Namen „Lesendes Federvieh“ stecken wir, Zwerghuhn und kathiduck, Mutter und Tochter. Beide mit einer großen Liebe zu Büchern aufgewachsen. Beide mit vielen Ideen, den Blog ansprechender und individueller zu gestalten, sowohl designtechnisch als auch inhaltlich. Unser Blogname resultiert aus langer Überlegung, denn wir wollten uns von Blogs mit Namen wie „Saras Bücherblog“, „Mandys Bücherwelt“ oder „Emma liest“ abheben. Von vornherein stand fest, dass es etwas mit unseren Pseudonymen, kathiduck und Zwerghuhn, zu tun  haben muss. Wir haben gebrainstormt, Namen wie „Lesehühnerhaufen“, „Lesendes Geflügel“, „Lesechicken“ und „Federviehs Lesestall“ standen auf unserer Liste, bis die Entscheidung schließlich auf „Lesendes Federvieh“ fiel. Wir sind ein Buchblog, bei dem selbstredend das Lesen und die Liebe zu Büchern im Mittelpunkt stehen. Doch uns ist es wichtig, dass wir dies nicht nur durch Rezensionen und Montagsfragen etc. zeigen, sondern auf kreative Art und Weise, sowie durch eigene Aktionen auszuleben. Somit handelt es sich bei „Lesendes Federvieh“ zusammenfassend gesagt um einen Buchblog, der zusätzlich zu Rezensionen noch viele weitere Aspekte des Lesens und der Buchwelt beleuchtet, wie etwa die Hintergründe von Autoren oder schöne Accessoires zu Büchern.

2. Wie lange seid ihr schon dabei und wie hat sich euer Blog seit dem ersten Post entwickelt – inhaltlich  und designtechnisch?


Online ist unser Blog seit Februar 2015, doch damals diente er nur dem Zweck – so blöd es auch klingen mag – mehr Punkte für die Fischer Jahreschallenge zu erhalten, die auf der Plattform LovelyBooks stattfand. Deshalb haben wir damals nur Rezensionen veröffentlicht und die vielen Funktionen haben wir eher selten genutzt. Doch nach unserem Ende bei LovelyBooks Anfang November 2015 haben wir beschlossen uns fortan nur noch auf unseren Blog zu konzentrieren. Ideen wurden gesammelt und wieder verworfen, Pläne geschmiedet, der Blog in einigen Bereichen anders gestaltet und mit einer Vielzahl an neuen Funktionen versehen, bis wir Anfang Februar 2016 sozusagen richtig in die Blogwelt einstiegen. Wir nahmen an regelmäßigen Beiträgen, wie etwa der Montagsfrage sowie dem Top Ten Thursday teil und starteten unsere eigenen Aktionen, wie zum Beispiel HAPPY BIRTHDAY und BLIND DATE. Außerdem beschäftigten wir uns das erste Mal mit der Frage, wie gestalten wir den Blog für unsere Leser ansprechender und wie bekommen wir mehr Publikum. So entstand ein übersichtlicherer Überblick über alle Rezensionen, sodass man per Klick auf das Cover bequem zur entsprechenden Rezension gelangt, ein Bewertungssystem passend zu unserem Namen wurde eingeführt und viele weitere Designänderungen wurden vorgenommen. Unser Blog befindet sich immer im Wandel, denn auch jetzt arbeiten wir an neuen Beiträgen, um unseren Lesern ein abwechslungsreiches Programm zu bieten, das sie überrascht, zum Staunen bringt und ihnen ein paar tolle Minuten beim „Lesenden Federvieh“ beschert.

3. Was ist jeweils euer liebster Blogpost auf eurem Blog und warum?


„Ich mag am liebsten unsere Aktion HAPPY BIRHDAY, die wir Anfang des Jahres ins Leben gerufen haben. Dabei geht es, wie der Name schon sagt, um Geburtstage. Doch nicht irgendwelche, wir stellen dabei die Menschen hinter all den Geschichten vor, die wir so lieben. Egal ob Autor blutiger Krimis oder herzerwärmender Liebesgeschichten, hierbei kommt jeder auf seinen Geschmack, denn einige Autoren haben unglaublich interessante Biografien, die wir nur zu gerne mit euch teilen möchten. Auch wenn es einen gewissen Aufwand bedeutet, all die Recherche zu betreiben, macht mir das Schreiben der Kurzbiografie großen Spaß, denn dadurch lernt man die Menschen hinter den Büchern auf besondere Art und Weise kennen. Wusstet ihr beispielsweise, dass Joanne K. Rowling sich als alleinerziehende Mutter nicht einmal eine Heizung leisten konnte, weshalb sie ihre Harry Potter Bücher in einem Café schrieb?“ – kathiduck

„Mein liebster Blogpost ist ganz klar unsere BLIND DATE Aktion. Wir verpacken darin Bücher, die wir für besonders lesenswert halten, in unscheinbares Packpapier. Warum machen wir das? Wir möchten euch die Bücher vorurteilsfrei vorstellen, die etwa ein unscheinbares Cover haben oder keinen ansprechenden Titel besitzen. Doch oft verbirgt sich dahinter ein absoluter Goldschatz und den wollen wir ausgraben. Bisher gibt es auf unserem Blog vier Blind Date Bücher, ihr könnt ja gerne mal reinschauen!“ – Zwerghuhn 

4. Was klickt ihr auf anderen Blogs direkt an und welche Beiträge lest ihr erst gar nicht?


Auf anderen Blogs wandert unser Blick zunächst immer zu den letzten Rezensionen. Dort kann man meistens schon sehen, ob der Bloginhaber den gleichen Geschmack hat wie wir, denn wenn man keins der Bücher kennt, dann gibt es leider keine Gesprächsgrundlage. Sollte das wirklich der Fall sein, was glücklicherweise sehr selten vorkommt, sehen wir uns manchmal noch die Aktionen an und begeben uns dann auf den Weg zum nächsten Blog. Aber normalerweise verweilen wir ziemlich lange auf einem Blog und sehen uns so viel an wie möglich.

5. Bücher welchen Genres lest ihr überwiegend?


„Ich lese eigentlich nahezu alles querbeet, aber am häufigsten Jugendbücher, wobei auch einige Liebesromane darunter waren. Jetzt möchte ich mich wieder verstärkt Krimis und Thrillern  sowie Fantasyromanen widmen. Selten lese ich historische Romane und überhaupt nichts für mich sind Bücher aus dem Bereich der Erotik, wie ich bei der After-Reihe feststellen musste.“ – kathiduck

„Ich lese sehr gerne Krimis und Thriller, allerdings nur solche, die nicht allzu blutrünstig sind. Daneben mag ich auch noch meine sogenannten Gute-Laune-Bücher, also alles von Liebesroman bin hin zur verwickelten Familiengeschichte, Hauptsache mit Happy End.“ – Zwerghuhn

6. Was waren eure schönsten Erfahrungen, die mit dem Bloggen zu tun haben?


Es gibt so viele schöne Erfahrungen, die wir dank unseres Blogs gemacht haben. Es sind die kleinen Dinge, die das Bloggen so wertvoll machen. Jeder neue Kommentar unter einem unserer Beiträge zaubert uns ein Lächeln auf das Gesicht und bei einem neuen Follower ist die Freude natürlich noch größer. Eine tolle Entdeckung war auch das Bloggerportal, das es uns ermöglicht, unsere liebsten Neuerscheinungen bereits kurz nach deren Erscheinen vollkommen kostenlos zu lesen. Ein weiterer Vorteil des Bloggens sind die vielen wundervollen Menschen, die man dadurch kennenlernt. Hierbei möchten wir beispielsweise Mademoiselle Cake anführen, bei deren Aktion „vergessene Schätze“ wir in enger Zusammenarbeit mitmachen dürfen. Aber auch diejenigen, die regelmäßig auf unserem Blog vorbeischauen und eifrig kommentieren, sollten nicht unerwähnt bleiben. Riesigen Spaß hat uns auch das Lesen zweier Rezensionsexemplare des Autors Günther Klößinger beschert, an dessen Anschluss wir ein hochinteressantes Interview führen durften. Jeder einzelne Tag hält in der Bloggerwelt für uns tolle Überraschungen bereit, was nur dank der wunderbaren Menschen da draußen möglich ist, und wir hoffen, dass uns diese großartige Freude am Bloggen noch lange erhalten bleibt.

7. Möchtet ihr sonst noch etwas mit uns teilen?


Vor wenigen Tagen ist unsere neue Beitragsreihe „Lesendes Federvieh kreativ“ online gegangen. Denn wir sind nicht nur in Bücher vernarrt, sondern greifen gerne zu Nadel und Faden, um zu häkeln bzw. zu stricken. Hier könnt ihr schonmal ein paar Impressionen der Beiträge sehen, die auch demnächst auf unserem Blog erwarten:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen