mailto:cirillavoncintra@gmail.com
cirillavoncintra.blogspot.com/feeds/posts/default

https://plus.google.com/u/0/107894778955997153772/posts
http://instagram.com/cirillavoncintra/

Startseite   |    Rezensionen   |    Zitate   |    Challenges   |    über mich

Bloggerbrunch | Blogstyling


Schönen Sonntag und herzlich Willkommen auf meinem Post zum Bloggerbrunch bei Tanja und Leni!

Heute geht es darum sich unter Bloggern über Bloggerthemen auszutauschen, von Tipps der anderen zu profitieren und selbst Erfahrungen zu teilen. Dazu wird jede halbe Stunde eine neue Frage auf den Blogs der Gastgeberinnen gestellt. Eine genauere Erklärung findet ihr aber noch hier.

Das heutige Thema ist Blogstyling. Ich bin schon gespannt darauf, was dabei zusammenkommt.

11:00 Uhr: Willst du dich unserer Bloggerbrunch-Runde kurz vorstellen und erzählen, woran du als erstes beim Thema "Blogstyling" denkst?

Hallo, ich bin die Friederike, nenne mich aber in den Gefilden des Internets ganz gerne nach einem Buchcharakter Cirilla von Cintra. Mein Blog hat in einem guten Jahr schon so einige Designänderungen durchgemacht und wird wohl auch weiterhin immer im Wandel sein. Ich habe übrigens schon früher gefrühstückt, weil ich um 8 wach war und so lange nicht warten konnte. :D Dafür muss ich zwischendurch schon den Teig fürs Mittagessen vorbereiten.

Blogstyling ist ein Thema, das ich unheimlich mag. Einerseits sieht ein gut gemachter Blog einfach hübsch aus und andererseits ist es, sobald es um CSS und HTML geht, immer knifflig. Wenn man dann nach stundenlangem Rumprobieren endlich geschafft hat, dass etwas so aussieht, wie man es haben will, freut man sich immer umso mehr über jedes kleine Detail. Außerdem lernt man stets hinzu und ganz langsam wird es leichter mit Einstellungen und Codes umzugehen. Mir macht es viel Spaß immer ein bisschen am Design rumzuschrauben und zu variieren.

11:30 Uhr: Was muss ein Blog deiner Meinung nach unbedingt enthalten? Gibt es Must-Haves in der Leiste? Was fällt dir beim ersten Blick auf eine Blogseite als erstes ins Auge? Was magst du weniger und was gefällt dir sehr? 

Vielleicht ein kleiner Einschub an dieser Stelle: Alles was jetzt kommt ist natürlich ganz persönliches Empfinden und Geschmack. Was mir gefällt muss dir nicht gefallen und ich hoffe, dass sich niemand bei irgendetwas angegriffen fühlt, wenn er zufällig auf seinem Blog etwas so führt, wie es mir nicht so zusagt.

Ich finde Übersichtlichkeit in der Leiste sehr wichtig und meine Sidebar sogar selbst noch ein wenig zu lang, aber auf manches Schnickschnack will man auch einfach nicht verzichten. Ganz wichtig ist für mich eine Suchfunktion. Sie nimmt nicht viel Platz weg und erspart wirklich viel Zeit beim Suchen. Irgendwo sollten noch ein paar Socialmediabuttons sein und ein Archiv wäre auch nicht schlecht. Der Rest ist für mich nicht so wichtig, kann aber auch etwas hermachen.

Was ich sehr lange unterschätzt habe und in den letzten vier Monaten erst kennengelernt habe, ist das Google Friend Connect Plugin. Ich fand es immer nicht so schön, zu groß, zu bunt und außerdem wird es standardmäßig vom Adblocker blockiert. Daher habe ich fast ein Jahr darauf verzichtet - und mich gewundert, warum ich nur 3 Follower habe. Ich selbst habe das Plugin bei anderen auch nie verwendet, sondern die Blogs per Link bei meinem Dashboard auf "Blog hinzufügen" abonniert, was auch super klappt. Aber anscheinend wissen die meisten nicht, dass das auch geht. Als ich das Gadget schließlich doch eingefügt habe, kamen innerhalb der kürzesten Zeit viel mehr Follower hinzu. Ich wünschte nur, es gäbe das Ganze in kleiner und schlichter.

Mir fällt als erstes das Banner ins Auge. Das wird wahrscheinlich bei jedem so sein. Dann kommt der Gesamteindruck, die Farben, wie sehr der Blog gefüllt ist. Ich mag es, wenn alles übersichtlich und klar abgetrennt ist, die Sidebar also beispielsweise nicht zu nah am Haupttext ist. Es verwirrt mich immer ein bisschen, wenn die Sidebar links ist und zwei Sidebars mag ich nicht so wirklich, wobei ich zugeben muss, dass es Sinn macht, wenn man den Blog zu zweit führt. Zur Abgrenzung zwischen Haupttext und Seitenleiste hilft es auch Blocksatz zu verwenden oder eine andere Schriftart in der Leiste als im Posttext. Ich mag einfach gehaltene Blogs mehr als überladene Blogs. Ich mag es nicht so gerne, wenn mir ein knallroter Hintergrund entgegenschreit. Andererseits schaden ein bisschen Verspieltheit und liebevoll gestaltete Details auch nicht. Wie man sieht, es ist gar nicht so leicht die Waage zu halten.

12:00 Uhr: Welche Grafikprogramme nutzt du gerne? Hast du Tipps für Apps, Internetseiten oder anderen Hilfsmitteln, die dabei behilflich sein können den Blog und die Bilder darauf optisch ansprechender zu gestalten?


Ich habe bis vor kurzem immer mit GIMP gearbeitet und seit ein paar Wochen Photoshop hinzubekommen. GIMP kennt wahrscheinlich jeder, aber falls nicht, es funktioniert wie Photoshop, ist kostenlos, aber nicht ganz so intuitiv zu verwenden. 

In letzter Zeit habe ich einen Narren an schönen Schriftarten gefressen. Auf dafont findet man einige schöne lizenzfreie Schriftarten. Ich benutze "bromello" zur Zeit recht häufig. Alle Schriftarten ohne Eurozeichen sind kostenlos. Die Schriftarten verwende ich dann bei GIMP/Photoshop.

Dann sollte Picmonkey nicht unerwähnt bleiben. Hier kann man im Browser Bilder bearbeiten, ohne ein Programm herunterladen zu müssen, Schriftzüge einfügen, Banner bearbeiten, Filter benutzen, Herzchen, Eckenverzierungen und anderes Gedöns einfügen. 


12:30 Uhr: Oftmals verwenden Blogbetreiber auch Bilder auf ihrer Seite. Hast du Tipps, wie Bilder beim Betrachter gut ankommen? (Benutzt du eine besondere Kamera, achtest du auf die Belichtung/auf Hintergrundfarben, Wie setzt du dein Bild in Szene?)


Ich achte auf einen hellen Hintergrund, damit das Bild mit dem weißen Hintergrund harmoniert und viel Licht, am besten natürliches Tageslicht. Davon mache ich aber auch immer wieder Ausnahmen, wenn mir was anderes einfällt, was einfach dunkel besser wirkt. Wichtig ist auch, dass man nicht zu viel im Hintergrund stehen hat, damit das Bild nicht unruhig wirkt. Ich benutze meine Lumix FZ200 und bin keine Fotografieprofi. Ich benutze meistens den Automatikmodus und arbeite danach auf Photoshop nach. Da würde ich gerne noch ein bisschen mehr Erfahrung sammeln und die Fotos direkt so hinbekommen, wie ich sie möchte.

Ich schaue mir sehr gerne Bücherbilder auf Instagram #Bookstagram an oder bin lange auf Pinterest unterwegs um mich inspirieren zu lassen. Allgemein setze ich Bücher am liebsten thematisch in Szene, also z.B. einen Schuh bei "Cinder" oder eine keltisch aussehende Kette bei "Outlander". Ansonsten kann man natürlich auch auf Farben achten, die auf dem Buch zu sehen sind oder einfach schöne Dinge in den Hintergrund legen, wie ein Spitzendeckchen, Kerzen, Pflanzen (oh ja, Pflanzen mag ich auch richtig gerne)... 

An dieser Stelle muss ich leider eine kurze Pause machen und meinen Freund vom Bahnhof abholen, der aus dem Urlaub zurückkommt. Die Fragen werde ich aber später noch beantworten und natürlich auch bei euch noch nachlesen.

13:30 Uhr: Der heutige Bloggerbrunch nähert sich seinem Ende. Natürlich interessiert Leni und Tanja noch sehr, wie uns der heutige Tag gefallen hat? Gibt es Anregungen und Ideen für zukünftige Brunches? Vielleicht habt ihr ja sogar Themenwünsche?

Der Morgen war richtig gut und sehr lehrreich, auch wenn ich gegen Ende leider nicht mehr aktiv dabei sein konnte. Manchmal bringt es einem wirklich viel, einfach zu hören/lesen, wie andere an die Dinge rangehen. Ich werde es auf jeden Fall nachholen, bei euch allen zu stöbern und zu schauen, was ihr so geschrieben habt. 

Ich würde sagen, dass das ein gelungener Start einer neuen Aktion war und freue mich schon auf kommende Brunches. Vielen Dank, ihr zwei!

Fragerunde

Viel zu spät, aber ich hätte doch noch eine Frage an alle: Wenn ihr Banner oder andere Bilder erstellt, wie z.B. den Banner zum Bloggerbrunch, woher nehmt ihr die Hintergrundbilder? Ist das selbst designt? Kennt ihr coole Seiten mit lizenzfreien Bildern?

Kommentare:

  1. Huhu Ciri,
    dein Blogstyle gefällt mir sehr. Ich hoffe auch, dass wir heute noch einige Tipps von dir erhalten werden.
    Mir wurde gerade ein leckeres Frühstück geliefert. Schreiben und essen ist aber nicht so einfach :o)
    Ich freue mich so, dass du den heutigen allerersten Bloggerbrunch mit uns beginnst, das glaubst du gar nicht!!! :o)

    Kennst du dich gut mit HTML und CSS aus? Ich wollte mich immer mal damit beschäftigen, aber irgendwie habe ich es noch nie gemacht ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmm lecker! Und was für ein Service! Ich hoffe, der Kaffee wurde nicht vergessen. ;)
      Naja, was heißt auskennen... Ich verwende es. :D Meistens mit Hilfe von viel Rumgegoogle und Anleitungen auf anderen Blogs. Wenn alle Stricke reißen habe ich noch meinen Freund als Joker, der sich tatsächlich damit auskennt. Ohne ihn hätte ich zum Beispiel weder die anklickbare Weltkarte, noch die Sterne in meiner Sidebar so hinbekommen.

      Wenn du magst suche ich mal ein paar Links mit Tutorials raus.

      Löschen
    2. Oh ja, darüber würde ich mich wirklich sehr freuen. Damit muss ich mich früher oder später auseinandersetzen und irgendwie interessiert es mich auch. So ein Freund ist definitiv Gold wert! :o)

      Nene, der Kaffee wurde geliefert und mittlerweile auch ein O-Saft :o)

      Löschen
    3. Oooh, nicht schlecht!

      Die Seite von Sandra hat einiges, gerade für Buchblogger.
      Auf It's Time To Steal Ideas gibt es außerdem auch ein paar GIMP Anleitungen.
      Bei Copy Paste Love habe ich z.B. das Tutorial für meine Datumsanzeige gefunden.

      Viel Spaß beim Stöbern! Und Achtung, man wird ein bisschen süchtig und will alles ausprobierne. :D

      Löschen
    4. Hallo Ciri,
      vielenvielen Dank für die Links. Ich werde da sobald ich Zeit habe mal ordentlich stöbern.Ich denke da ist einiges dabei :o)
      Och, süchtig werden ist ja gar nicht so verkehrt. Ich denke man kann nie genug dazulernen :o)

      Löschen
    5. Sehr gerne! Ich bin mal gespannt, ob mir demnächst was neue bei dir auffällt. :)

      Löschen
  2. Ciiiriiii! *-*
    Ich weiß noch, wie verwirrt ich Gestern war, als eine Antwort Mail von "Friederike" kam. Bis mir dann wieder eingefallen ist, dass du dich nur im Internet gerne Ciri nennst. =D (Schock geht vorüber) Einen minimalen Moment habe ich noch gedacht, ich hätte deine Email-Adresse falsch abgeschrieben. xD
    Also wenn du schon um 8 Uhr wach warst, kann ich verstehen warum du schon gefrühstückt hast. Ich sitze immer noch hier und versuche zu frühstücken, wobei ich viel mehr am Kommentieren bin. xD Immerhin habe ich schon die erste Hälfte meines Brötchens geschafft. =')

    Was das Design angeht, kann ich dir nur zustimmen. Es ist immer wieder ein Hochgefühl, wenn irgendetwas plötzlich klappt, obwohl man sich vorher gar nicht damit ausgekannt hat. Der Blog entwickelt sich in dieser Hinsicht auch immer weiter und das ist einfach so schön mitzubeobachten. Irgendwann fallen einem die Änderungen auch immer etwas leichter und dieses Gefühl ist toll! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, im Nachhinein stört mcih der zweigespaltene Name selbst ein bisschen. :D Aber damals habe ich ihn ja schlauerweise in meiner Adressleiste verbraten und deswegen bleibe ich hier wohl dabei. :D Und Cirilla von Cintra ist so ein cooler Buchcharakter, da ist das auch nicht falsch.

      Da kann ich dir nur zustimmen. Hätte nie gedacht, dass ich sowas hier mal gestalten kann. Unglaublich, wie viel man sich selbst beibringen kann.

      Löschen
  3. Wo du das gerade nochmal ansprichst: Du erwähnst Ciri ist ein Buchcharakter. Magst du verraten aus welchem Buch? Ich habe den Namen vorher noch nie gehört

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ciri ist aus der Geralt-Saga von Andrzej Sapkowski. Eine Fantasy Reihe, die in einer mittelalterlichen Zeit angesetzt ist. Sehr düster und mit einem ganz eigenen dunklen Humor. AUßerdem gibt kommen immer wieder Anspielungen auf Märchen vor. Die Reihe kennt man vielleicht auch von der Computerspielreie "The Witcher", die da angesetzt ist, wo die Bücher aufhören.

      Löschen
    2. Das Buch sagt mir nichts. The Witcher hingegen schon, obwohl ich es noch nicht gespielt habe. Das hört sich sehr interessant an :o)

      Löschen
    3. Das Spiel macht auch sehr viel Spaß, wenn man ROllenspiele mag. Im ersten Teil taucht Ciri allerdings noch nicht auf.

      Löschen
    4. Ich habe damals so gerne Rollenspiele gespielt. Leider fehlt mir derzeit die Zeit dazu. Ich denke also das wäre in der Tat was für mich gewesen :o)))

      Löschen
  4. Oh, wie ausführlich! Was die Seitenleiste angeht, muss ich dir Recht geben. Allerdings gibt es natürlich auch so viele schöne Spielereien :o)

    Mir hat der Brunch schon einige neue Informationen eingebracht. Ich wusste bislang auch noch nicht, dass man Blogs über das Dashboard auch so dazu fügen kann. Macht aber auch Sinn und ist hilfreich bei denen, die GFC nicht eingebaut haben. Obwohl ich sagen muss, dass die meisten Blogs dieses Gadget schon eingebunden haben - so meine Erfahrung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, da ist man immer so hin und hergerissen. :D Auf den Lovelybooksreadingtracker will ich z.B. auf gar keinen Fall verzichten.

      Ich habe auch einige andere Blogs abonniert. Vor allem bei Wordpress fehlt das Gadget oft.

      Löschen
    2. Ganz genau. Da habe ich mich auch schon oft ein wenig geärgert, dass ich sie nicht auch abonnieren kann und habe mir diese Blogs dann einfach in die Favoritenleiste gesetzt. Die mittlerweile auch schon ganz schön voll ist :o))) Das war wirklich ein guter Tipp :o)

      Löschen
  5. Ich muss Tanja recht geben, deine Antwort war auf alle Fälle total ausführlich. Super klasse! =) Bisher habe ich ganz viel mit Labels gearbeitet und wichtige Labels nochmal unten zusammengefasst, falls jemand danach suchen möchte. Allerdings verstehe ich, dass so eine Suchfunktion bestimmt praktisch ist. Meine Seitenleiste ist schon ziemlich voll, aber ich denke, das wäre vielleicht doch ein weiteres gutes Extra. =)

    Das GFC-Gadget finde ich auch mega groß und einfach nur bunt. Trotzdem ist es besser mit, als ohne. So viele wissen es nämlich wirklich nicht, dass man über das Dashboard noch anderen Bloggern folgen kann. (Woher auch? ='D) Bisher habe ich auch noch nie darauf geachtet, ob der Text von Bloggern im Blogsatz gehalten ist. Wirklich sehr interessant, auf was jeder Einzelne so achtet. =)) Ich zum Beispiel, achte nicht hauptsächlich aufs Header. Vor allem nicht mehr, seitdem Blogger diese riesigen grauen Kasten eingefügt hat mit "Diese Website verwendet Cookies...", was so oder so die Hälfte davon verdeckt. Ich achte viel mehr auf den Hintergrund und die Schrift, allein schon deswegen, weil ich so oder so die Posts durchlese und ich mehr darauf achte. Also habe ich lieber da die große Stimmigkeit. =D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Labels finde ich richtig gut. Als ich noch keinen Blog hatte, haben sie mich allerdings immer etwas verwirrt. Mittlerweile weiß ich sie sehr zu schätzen. Allerdings merkt man wohl erst später, dass man die Labels sehr sorgfältig auswählen muss, wenn man nachher nicht eine Riesenleiste haben möchte. Da lag bei mir der Fehler, weil ich die Labels nicht nach Verlagen sondern nach Buchtiteln vergeben habe.
      Die Labels unten einzufügen finde ich sehr gut, so blockieren sie nicht die Seitenleiste. Allerdings kann es auch sein, dass einige Leser nicht darauf stoßen, weil sie nicht nach unten scrollen.

      Ich scrolle mittlerweile sehr oft auf Blogs nach unten, weil ich als Blogger die Erfahrung habe, dass sich da auch noch das ein oder andere verstecken kann :o)

      Die Sache mit dem Cookietext finde ich auch sehr unglücklich, gerade weil viele Blogger richtig schöne Header designt haben. Man muss dann schon wirklich immer oben auf okay klicken, um in den vollen optischen Genuss zu gelangen.

      Löschen
    2. Labels mag ich mittlerweile auch sehr gerne, auch wenn sie mich anfänglich genauso wie dich, total irritiert haben. Dadurch lässt sich aber viel leichter und schneller mal etwas finden. Man selbst muss die Labels definitiv etwas sorgfältiger auswählen, allerdings kann man sie im Nachhinein ja immer noch verändern. Ist dann eben so eine "kleine" Arbeit. Es hat aber auch so seine Vorteile, dass du sie nach den Buchtiteln und nicht nach den Verlagen gemacht hast. Wenn ich ein Buch suche, dann fällt mir auch nicht unbedingt zu erst der Verlag ein, der das Buch herausgebracht hat, sondern eben der Buchtitel. Also demnach... =D
      Das stimmt. Eine Weile hatte ich auch mein Follower-Gadget unten auf meinem Blog und dann erhielt ich so einige Kommentare mit "Ich weiß nicht wo ich dir folgen kann" und dann landete es schnell wieder oben. xD
      Das mache ich ebenfalls. =) Wahrscheinlich muss man aber erst selbst einen Blog führen, um all diese geheimen Ecken zu kennen. ;-)

      Genauso sehe ich das auch! Ich drücke jedes Mal auch auf okay, um mir alles besser ansehen zu können, aber der Text kommt JEDES Mal wieder, selbst wenn ich auf die gleiche Seite klicke, bei der ich eben schon angenommen habe. Irgendwann möchte man auch nicht ständig mehr auf "Okay" klicken und deswegen habe ich es irgendwann ganz gelassen. ö.ö

      Löschen
    3. Oh ja, Labels sind natürlich echt eine tolle Möglichkeit Struktur reinzubekommen. Aber da habe ich auch das Problem, dass alles immer mehr wird. Habe ja bisher nach Autoren und Bewertungen geordnet. Da muss ich mein Systhem irgendwann auch mal überdenken.

      Oh ja, der Cookiehinweis ist wirklich super nervig. Da muss ich echt mal nach einer Möglichkeit suchen ihn unten statt oben anzeigen zu lassen. Da wäre er nicht mehr ganz so störend.

      Löschen
    4. Noch zum Blocksatz, das ist ja total Geschmackssache. Angeblich liest man ohne Blocksatz ja sogar besser. Ich mag es nur nicht, wenn der Text dann teilweise fast schon in die Sidebar reicht. Da würde dann der Blocksatz nochmal eine klare Trennung bringen.

      Löschen
    5. Ich finde es ist auch eine sehr gute Möglichkeit seine Rezensionen extra auf einer Seite zu verlinken. Dann kann man die Labels für die restlichen Posts einsetzen. Vielleicht wäre das auch noch eine Möglichkeit um die Labels etwas kleiner zu halten. Ich habe mich nachdem die Leiste zu lang wurde auch für eine Suchleiste entschieden. Oftmals suche ich auf meinem Blog selbst etwas. Das hat bislang auch gut geklappt :o) Aber wie schon gesagt: Die Labels unten in den Fuß einzufügen finde ich auch eine sehr gute Idee. :o)

      Löschen
  6. Huhu Ciri,
    es gibt auch nur noch die offene Fragerunde. Vielen Dank, dass du dabei warst. Schade, dass Leni und ich auch nicht so die Fotoprofis sind. Ich weiß ja, dass du dir da ein paar Informationen gewünscht hättest. Meine Hoffnung ist, dass sich nachträglich noch ein paar Blogger via Kommentar äußern werden. :o)
    Vielen Dank aber, dass du deine Ideen mit uns geteilt hast.
    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich glaube, dass das ein Thema ist, bei dem es auch nicht so mit ein paar Tipps getan ist. Wahrscheinlich müsste ich mich einfach mal ein bisschen besser mit der Kamera auseinandersetzen, aber mir fehlen irgendwie immer Anhaltspunkte für die richtige Belichtung/Blende etc. Am besten wäre es, mal einen Workshop zu machen oder so.

      Löschen
    2. Vielleicht ist auch ein VHS-Kurs da eine Lösung, wo du das so sagst. Gibt es bei euch in der Nähe solche Angebote?

      Zu deiner letzten Frage: Ich bin da leider selbst nicht so bewandert. Die Header, die wir für Aktionen benötigen stellt immer Leni her. Daher hoffe ich, dass sie dir da weiterhelfen kann. Aber wenn man etwas talentiert ist, dann kann man glaube ich mit den Grafikprogrammen schon einiges hinbekommen. Die Seite Picmonkey hatte ich vorhin vergessen, aber du hast sie ja angefügt. Damit kann man auch schon ein bischen was designen.

      Löschen
  7. Hallo ihr Lieben!

    Leider hat es bei mir heute nicht geklappt, aber beim nächsten mal :)
    Eure Fragen und antworten hab ich aber mit Interesse verfolgt!
    Mein Design ist schlicht und übersichtlich und alles in einem hell mit ein paar Farbtupfern gehalten ;) Fotos kommen rein, aber nicht zu viele und auch nur von mir selbst gemachte von entweder Handykamera oder meiner Digitalkamera.
    Und wegen der Ordnung: naja, mein Blog ist noch im Aufbau und ich könnte immer wieder ändern, basteln und überhaupt. Doch im Großen und Ganzen soll es so bleiben. Evtl kommen noch ein paar Elemente hinzu, aber ich lerne und stöbere noch!

    Liebe Grüsse und euch allen einen schönen Sonntag!

    Nina

    (www.blog-a-holic.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nina,
      habe dir schon bei Tanja geschrieben, dass ich deinen Blog echt hübsch finde. Da muss man sich garn nicht verstecken. ;)

      Löschen
  8. Huhu, bin grade auf deinen Blog gestoßen und finde ihn richtig schön! So schlicht gestaltet, vor allem die Social-Media-Buttons am Rand sind total süß :O
    Liebste Grüße, Eva <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Eva,
      das freut mich voll. Dankeschön! :)

      Löschen