mailto:cirillavoncintra@gmail.com
cirillavoncintra.blogspot.com/feeds/posts/default

https://plus.google.com/u/0/107894778955997153772/posts
http://instagram.com/cirillavoncintra/

Startseite   |    Rezensionen   |    Zitate   |    Challenges   |    über mich

Mädelsabend #4


Heute findet der Mädelsabend von Tanja und Leni wieder statt. Da ist es für mich fast schon Pflicht teilzunehmen. Vor allem, da der letzte Abend auch wieder so viel Spaß gemacht hat. Wie immer wird mehr oder weniger gelesen, viel hin und her geschrieben und als kleinen Rahmen gibt es zu jeder vollen Stunde eine neue Frage für alle Teilnehmer, die ich hier beantworten werde. Neue Teilnehmer sind dabei immer willkommen, einfach bei den Gastgeberinnen den Link eintragen und mitmachen.

Diesen Abend begleitet mich Tennessee Williams' moderner Klassiker "A Streetcar Named Desire" (deutscher Titel "Endstation Sehnsucht"), ein Buch das wir damals in der zehnten oder elften Klasse in Englisch angefangen und nicht beendet haben. Seit dem stand es die meiste Zeit im Regal, bis ich es wieder entdeckt und auf den SuB verfrachtet habe. Jetzt ist es endlich fällig.

Zu essen gibt es Grünkohlsalat mit gebackenen Ziegenkäsetalern und (noch halb gefrorenen - ups) Himbeeren gepimpt. Grünkohl wollte ich schon lange mal probieren, habe ihn aber nie im Supermarkt auftreiben können und diese Woche endlich auf dem Wochenmarkt entdeckt. Dazu gibt es eine Tasse Matcha.
Grünkohlsalat und das Buch A Streetcar named desire

18:00

Auf welcher Seite beginnst du heute? Stelle deinen Roman in drei kurzen Sätzen vor.

Ich beginne auf Seite 54 von nur ca. 110. Es geht um Blanche, die nervlich stark angeschlagen ist. Sie besucht ihre Schwester Stella, die einen Mann weit unter dem gesellschaftlichen Stand der beiden geheiratet hat und in ärmeren Verhältnissen lebt, als Blanche es gewohnt ist. Blanche kommt mit der gewalttätigen Art von Stellas Mann Stanley nicht klar und die beiden geraten aneinander.

Allerdings beginne ich erst ein bisschen später wirklich aktiv teilzunehmen und zu lesen, weil ich mit meinem Lernpensum noch nicht ganz durch bin. Gegessen wird aber schon jetzt nebenher.

19:00

Beschreibe uns doch, wie für dich die perfekte Protagonistin, der perfekte Protagonist sein muss. Hast du ihn/sie vielleicht schon in einer deiner gelesenen Büchern angetroffen?

Da wiederhole ich mich, aber ich mag Kelsea aus "Die Königin der Schatten" so gerne. Genauso muss er/sie sein. Entschlossen, darf nicht zu sehr im Selbstmitleid baden, intelligent aber nicht überheblich und mit genug Humor um mich bei Laune zu halten. Mich nerven Charaktere in Büchern, die eigentlich mit großen Superkräften gesegnet sind, aber ständig irgendwelche Wehwehchen haben, die sie daran hindern sie einzusetzen. Das hat mich zum Beispiel an Wolfgang Hohlbeins "Chroniken der Unsterblichen" irgendwann so genervt, dass ich nicht mehr weiterlesen wollte. Ständig hat der ach so starke Vampyr irgendwas am Arm, am Bein oder sonst wo. Ich möchte auch richtige Powermomente meiner Protagonisten miterleben können. Wichtig ist auch, dass er/sie mit offenen Augen durch die Welt geht und nicht zu naiv wirkt.

Ich bin mit dem Lernen durch und steige jetzt voll ein. :)

20:00

Wo befindet sich dein Charakter gerade? Wie ist die Stimmung dort? Könntet ihr euch vorstellen selbst dort zu sein? Warum ja/warum nicht?


Blanche befindet sich in Stellas kleiner 2 Zimmer-Wohnung und Stanley hat gerade etwas über ihre Vergangenheit angedeutet, wobei  sie sich herausgeredet hat. Blanche ist sehr mitgenommen und versucht einen anderen Ort zu finden, an dem sie wohnen kann. Die Stimmung ist ziemlich gereizt. Ich kann mir durchaus vorstellen dort zu sein, stelle es mir aber nicht besonders angenehm vor. Ständig dudelt die Musik von der Kneipe unter der Wohnung, es ist eng und Stanley verbreitet eine aggressive Stimmung, wogegen Blanche wohl nicht ganz ehrlich ist.

21:00 

Wie steht ihr persönlich so zu Zitaten? Liebt ihr es auch, alle tollen Sätze und Stellen mit einem kleinen Post-it zu kennzeichnen oder schreibt ihr die euch vielleicht sogar heraus? Habt ihr vielleicht sogar eine Stelle in eurem Zimmer, an der ihr alles mit Zitaten vollgeklebt habt oder etwas anderes kreatives? Habt ihr vielleicht sogar schon etwas tolles aus eurem jetzigen Buch, das ihr gerne zitieren und mit uns teilen wollen würdet?

Oh ja, ich liebe Zitate und kennzeichne sie mit Post-its oder schreibe sie teilweise raus. Wenn das Buch nicht mir gehört, fotografiere ich manchmal die Stelle mit der Handykamera ab. Manche Zitate verwerte ich in den Rezensionen oder auf meiner Zitatseite, manches behalte ich aber auch für mich. Nein, leider habe ich keine schöne kreative Zitatecke in meinem Zimmer. Ich ändere meine Meinung auch sehr oft zu Zitaten und empfinde sie manchmal nach einer gewissen Zeit, wenn ich sie oft lese,  als abgedroschen. Da müsste ich dann öfter wechseln oder mich auf meine absoluten Lieblingszitate beschränken. Ein Zitat habe ich für euch:

"Oh, you can't describe someone you're in love with!" (S. 10)

 22:00

Stell dir vor, der Protagonist deines Buches wäre dein Freund/Freundin. Was magst du besonders an ihm/ihr, was würde dich vermutlich nach einiger Zeit annerven?

Ohje, ich bin mir nicht so sicher, ob Blanche und ich harmonieren würden. Sie tut mir leid und ist bisher noch sehr undurchschaubar. Außerdem hat sie in mancher Hinsicht recht. Andererseits ist sie ein wenig versnobt und richtet schnell über andere, hat aber selbst einiges zu verbergen. Außerdem spielt sie gerne eine Rolle und übertreibt es dabei etwas. Mich würde viel schon schnell an ihr nerven. Aber wer weiß, was sich noch in ihr verbirgt.

23:00

Wir hoffen mal, dass ihr mittlerweile ein wenig zum Lesen gekommen seid und wollen euch fragen, wie ihr die Hauptperson in eurem Buch bisher so findet. Könnt ihr sie/ihn in einem Satz beschreiben?

Blanche finde ich bisher nicht besonders sympathisch. Man merkt aber, dass sie etwas verbirgt und ein großes Paket an Sorgen mit sich trägt. Daher bin ich auf die Erklärung für ihr eigenartiges Verhalten gespannt. Ihre Schwester Stella mag ich bisher mehr, auch wenn ich ihre Beziehung mit Stanley nicht nachvollziehen kann. Ein Satz: Blanche ist zerbrechlich und hält etwas geheim.


Abschlussfrage/Bonusfrage: Leni und ich würden uns wieder freuen, wenn ihr im Anschluss noch ein paar Worte hinterlasst, wie es euch gefallen hat. Würdet ihr nächstes Mal gerne wieder dabei sein? Habt ihr Anregungen und Ideen? Was hat euch besonders zugesagt, was vielleicht weniger?

Muss ich da überhaupt noch antworten? Na klar hat es mir gefallen und na klar bin ich wieder dabei! Als Anregung würde ich vorschlagen, dass wie so einen Abend mal im real life hinbekommen. Z.B. vor einer Buchmesse, falls alle am Tag vorher anreisen. Weiter so - ich freue mich auf das nächste Mal!

Kommentare:

  1. Huhu Ciri,
    :o))))))) Ich freue mich, dass du dabei bist. Du gehörst ja mittlerweile schon zum Stamminventar. Ich glaube ohne dich wäre ein Mädelsabend auch schon kein Mädelsabend mehr :o)) Dein Buch kannte ich noch nicht. Es hört sich aber sehr interessant an. Vor allem auch spannend.
    Und dein Foto ... ich weiß ich wiederhole mich ... aber ich muss es einfach nochmal sagen: Ich liebe deine Fotos! :o)
    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,
      es macht auch wirklich Spaß euer Stammgast zu sein! :D Ja, ich bin auch gespannt, darauf, wie die Geschichte weitergeht.
      Oooh dankeschön! Es freut mich trotzdem oder gerade weil du das schon geschrieben hast umso mehr. Dann war es wenigstens nicht ein Ausrutsch-schönes Bild. ;)

      Löschen
    2. Ich glaube, das werde ich dir noch 1000mal schreiben. Immer wenn ich deine Bilder sehe, bin ich total begeistert. Wie machst du das? Hast du bestimmte Tricks oder hast du sowas schon mal beruflich gemacht?

      Löschen
    3. Hmm Tricks... eigentlich nicht. :D
      Ich benutze sogar immer den Automatikmodus der Kamera, weil ich zu blöd für richtige Einstellungen bin, bzw. mich da noch nicht gut genug reingedacht habe. Aber die Kamera macht trotzdem einiges wett.
      Und vor allem das Licht. Ich versuche immer im Tageslicht zu fotografieren. Den Salat habe ich um 16.00 vorbereitet, um zu fotografieren, bevor die Sonne zu weit unten ist und erst später gegessen. Der Tee durft gleich drann glauben. :D Also eigentlich habe ich mit dem Bild beschissen, weil nicht alles für heute Abend war. ;)
      Und Inspirationen kommen bei mir von zu viel Pinterest und Instagram. Da gibt es soo schöne Bilder, die mich immer motivieren.

      Löschen
    4. So: Nun hast du meinen doppelten Respekt! Dafür, dass du gar keine Tricks anwendest sind deine Bilder einfach zu genial. Dann bist du wohl ein Naturtalent im Fotografieren. Auch ein heller Hintergrund macht natürlich einiges aus.

      Löschen
    5. Aww, wie lieb! ♥♥♥ Jetzt würde ich dich wirklich gerne drücken!
      Ja das stimmt. Da wirkt alles gleich viel freundlicher. Ich hätte unheimlich gerne einen richtig schönen hellen Holzhintergrund, der nicht aussieht, wie mein Fußboden. Habe schon überlegt, mir extra dafür ein Tischchen zu kaufen, aber das ist schon ein bisschen übertrieben...

      Löschen
    6. XD
      Da habe ich vielleicht einen Tipp für dich. Ich habe letztens auf einer Seite gelesen, wie man seine Fotos noch besser gestalten kann. Dort wurde empfohlen sich einfach ein Stück Holz aus dem Baumarkt zu besorgen und das als Unterlage zu verwenden. Vielleicht einfach mal dort stöbern gehen?

      Löschen
    7. Gar nicht so schlecht, die Idee. :D Da kann man voll variieren. Mist, dass morgen Sonntag ist. ;)

      Löschen
  2. Hallo Ciri,

    wow, dein Essen sieht ja mal richtig lecker aus! Ich liebe Ziegenkäsetaler! Die sind einfach nur lecker. Hmm, mit Grünkohl habe ich auch noch nie was gegessen, den gibt es aber eigentlich ständig im Kaufland. :D

    Oh das Buch klingt sehr interessant, auch wenn ich davon noch nichts gehört habe bisher... bin gespannt auf deine Gedanken dazu.

    Uhhh Lernpensum... sehr löblich, dass du das so durchziehst... und ich bin mal wieder froh, dass ich arbeite und nicht mehr lernen muss. :D


    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna!
      Vielen lieben Dank! Ziegenkäse liebe ich auch. Ich könnte die ganze Rolle auf einmal essen und muss mich immer ein bisschen zusammenreißen. Hm, dann war das der Fehler. :D Ich habe bisher immer nur im Edeka gesucht.

      Ja, gerade bin ich auch ein wenig neidisch auf alle, die schon arbeiten. Bin jetzt aber gottseidank fertig. Habe heute Morgen zu sehr getrödelt. :D

      Löschen
    2. Oh je, ich bin auch wirklich froh, dass ich diese Lernphase hinter mir habe. Auf der Arbeit ist es zwar auch nicht immer einfach, aber diesen ganzen Prüfungsstress würde ich nicht gerne wiederholen wollen. Wie lange musst du noch, bis du damit fertig bist?

      Löschen
    3. Erst mal bis September lernen und dann habe ich eine kleine Pause und dann entweder bis zum Mündlichen im November/Dezember oder für einen Verbesserungsversuch bis frühestens März. Aber hoffen wir mal, dass der nicht sein muss. *daumendrück*

      Löschen
    4. Na, dann ist das ja absehbar und man kann sich das immer vor Augen halten, wenn man mal wieder etwas mehr lernen muss :o)))

      Löschen
    5. Ja gottseidank. Das letzte Jahr ist echt am nervigsten, dafür ist es ja bald vorbei.

      Löschen
    6. Ich drücke die Daumen, dass alles gleich klappt und du es bald geschafft hast! :)

      Löschen
  3. Hey,
    omg, dein Essen sieht richtig lecker aus *Hunger krieg
    Ich mag es gar nicht Bücher abzubrechen =/ Wünsch dir viel Spaß mit dem Buch!
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tine,
      ja ich mag das eigentlich auch nicht. Das lag damals mehr daran, das wir in der Schule nicht fertig wurden und ich meinen Englischlehrer nicht mochte, was ich dann irgendwie auf das Buch projeziert habe. Aber eigentlich kann es ja gar nichts dafür und verdient eine unvoreingenommene Chance.
      Dankeschön!

      Löschen
    2. Ich glaube auch, dass ein Schulbuch schlechtere Chancen hat, als eines, was man sich freiwillig ausgesucht hat. Zumindest sehe ich das im Rückblick auf meine Schullektüre so.

      Löschen
    3. Oh ja, das hast du natürlich recht. Zum einen, weil man sich damals eher für leichte Jugendliteratur als für Klassiker interessiert hat und wegen des Zwangs.

      Löschen
    4. Sehe ich auch so. Wobei ich im letzten Jahr To kill a mockingbird von Harper Lee gelesen habe und mir das total gut gefallen hat.

      Löschen
    5. Hast du das auch in der Schule lesen müssen? Wenn ja, war das mal echt eine gute Auswahl des Lehrers. Das Buch interessiert mcih auch sehr.

      Löschen
    6. Einerseits bieten Klassiker natürlich eine Menge Diskussionsstoff. Andererseits finde ich auch, dass Lehrer ihre Wahl auch nach den Interessen der Schüler anpassen sollten. Es gibt ja auch einige Bücher aus der "Neuzeit", die auch eine Menge Aussagekraft haben.

      Löschen
    7. Ja genau. "Tribute von Panem" hat mir hunder Mal mehr mit auf den Weg gegeben, als Kafkas "Prozess". Das einzige was ich da gelernt habe ist, dass er wohl eine nicht so tolle Kindheit hatte. Bei Panem wird mir dagegen sehr eindrucksvoll gezeigt, wie scheiße Krieg ist und was er mit den Menschen macht.
      Aber der Lehrplan ist natürlich zum Großteil auch schuld. Wahrschinlich kann der Lehrer da gar nicht viel variieren.

      Löschen
    8. Das ist ja lustig: Ich habe bei meinem Kommentar auch direkt an die Tribute von Panem gedacht :o)))

      Löschen
    9. :D :D Wie gut! Gedankenübertragung.

      Löschen
  4. Hey Ciri,

    bei deiner Verpflegung werde ich echt total neidisch. Sieht super lecker aus, auch wenn Ziegenkäse nichts für dich ist.

    Dein Buch klingt sehr ungewöhnlich, aber interessant! Ich hoffe, du stößt bald aktiv dazu und erzählst ein wenig mehr darüber!

    Liebe Grüße
    Jacy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jacy,

      dankeschön! Du meinst wahrschienlich, dass er ncihts für dich ist? Warum denn? Bist du vegan oder schmeckt er die einfach nciht so?

      Aktiver bin ich jetzt, ich kam nur noch nicht zum Lesen. :D

      Löschen
    2. Du hast es ja schon herausgefunden - ich bin Veganerin :) Ja, ich achte auch auf vegane Kleidung und Kosmetik, wobei ich schon noch ein paar unvegane Dinge besitze. Meine Bettdecke zum Beispiel - so etwas schmeißt man ja nicht einfach weg. Außerdem einen Lippenstift mit Bienenwachs, alles andere kann man leider einfach vergessen :/ Und nachdem ich einen Gürtel jetzt schon zum dritten Mal gekauft habe, weil er nach ein paar Monaten immer zerfleddert ist, überlege ich tatsächlich, ob es angesichts von Müll und Geld nicht doch besser ist, einmal in einen Ledergürtel zu investieren.

      Bartimäus könnte ich mir tatsächlich auch auf englisch vorstellen. Ich kann zwar gut englisch und war auch schon 9 Monate im Ausland, aber auf englisch zu lesen ist doch immer anstrengender als auf deutsch. Und da ich Bücher meist zur Entspannung lese, greife ich viel zu selten zu englischen Romanen. Wenn, dann zu Jugendbüchern, die sind einfacher zu verstehen. Band zwei wartet noch auf deutsch auf mich, aber vielleicht versuche ich es bei Band drei mit der Originalfassung :)

      Klingt ja lustig wie du die Charaktere in "Die Chronik der Unsterblichen" einschätzt. Komischerweise hat mich die Reihe bisher nicht gereizt, obwohl ich früher gerne Vampir-Romane gelesen habe. Von Rice habe ich dafür ein paar gelesen, aber auch nur vereinzelt.

      Jetzt schaue ich, was die dritte Frage heute bereit hält :)

      LG
      Jacy

      Löschen
    3. Ja, das sehe ich genauso. Wenn man etwas schon hat und nicht erst anschafft, macht es ja auhc keinen Sinn es wegzuschmeißen. Bei Fleisch finde ich es schlimmer, wenn Freunde etwas mit Fleisch liegen lassen, als wenn sie es essen.

      Ich denke, dass sich das Buch ganz gut auf Englisch lesen lässt. Wie gesagt, mein Englisch war damals noch schlechter als heute und es ging. Mittlerweile lese ich hin und wieder ganz gerne mal etwas englisches, v.a. auch Jugendbücher, so wie du, zur Entspannung.

      :D Ja, eigentlich mag ich die Charaktere sogar, aber diese Wehleidigkeit hat irgendwann das Fass zum überlaufen gebracht. Da konnten sie ansonsten so sympathisch sein, wie sie wollten. Ich habe damals sogar ca. 8 Bücher der Reihe gelesen, aber sie wollten einfach nicht gesund werden. Anne Rice habe ich auch gelesen. Ich glaube die ersten drei Bände, bin mir aber nicht sicher. Hat mir damals ganz gut gefallen. Ich mochte die Idee mit den ägyptischen Gottheiten.

      Löschen
  5. Heyho :)
    na der Salat sieht ja echt lecker aus :D Guten Hunger falls du nicht schon fertig bist. :3
    Dein Buch klingt ja interessant, kannte ich noch nicht.

    Liebe Grüße,
    Birdy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Habe es mir schmecken lassen und war ganz gut. Grünkohl kann man echt als Salat essen. :D Hatte selbst ein bisschen daran gezweifelt.

      Löschen
  6. Hey,
    Naivität hasse ich auch bei Protagonisten, oder solchen denen alles zufällt. Ohja, Powermomente sind bei starken Charakteren, wie in Dystopien, auch sehr wichtig. Merke gerade, Kyla hat das alles auch :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie gibt es zur Zeit viel zu viele naive Protagonistinnen. Hihi, dann sollte ich mir Kyla auch mal genauer anschauen.

      Löschen
  7. Oh ja, Kelsea war klasse. Die Sache mit den Vampiren scheint ja nicht immer so einfach zu sein. Erinnerst du dich noch an mein Buch vom letzten Mädelsabend? Da hatte die Protagonistin irgendwie auch einen sehr schrägen Humor und gar keinen Respekt oder Angst vor den Vampiren. Ich konnte mich irgendwie so gar nicht in sie hineinfinden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, mit Bloody Mary! Ja, das finde ich irgendwie komisch. Gerade beis olchen Büchern denken sich die normalen Menschen viel zu oft viel zu wenig über das Unnatürliche und nehmen es einfach so hin ode rfinden es sogar ganz cool.

      Löschen
    2. Ich konnts auch nicht verstehen. Aber mittlerweile habe ich einen sehr guten Vampirroman mit Coco Lavie gelesen. Da sind die Vampire mal wirklich böse und die Protagonistin hat angemessen Angst. Mal schauen, das Thema Vampirroman ist bei mir auch noch nicht durch. Tanja und ich planen unseren nächsten "gemeinsam lesen" Beitrag mit einem Vampirspecial aufzuhübschen :o)

      Löschen
    3. Ooooh, da bin ich mal gespannt. Vampire gehen meiner Meinung nach immer wieder. Das Thema ist nur zu ausgelutscht, wenn das Buch zu sehr an Twilight erinnert.

      Löschen
    4. Ich habe ja nach Vampire Diaries immer das starke verlangen weiter in Vampirgeschichten abtauchen zu müssen. Derzeit läuft die aktuelle Staffel auf Sixx und wenn sie so gut ist, wie die letzten, dann werde ich danach wieder in ein Loch fallen :o)

      Löschen
    5. :D Das berüchtigte Vampirloch. Kann ich aber sehr nachvollziehen.

      Löschen
    6. Ja, vor allem in der Teeniezeit, aber auch vor zwei Jahren wieder. Man wird wohl leicht rückfällig.

      Löschen
    7. Ohje, ich hatte das in der Teeniezeit gar nicht und dafür jetzt umso öfter. Muss ich mir Gedanken machen? ;o)))

      Löschen
    8. Im Gegenteil, gerade nochmal gut gegangen. ;)
      Habe mein Buch übrigens soeben beendet und bin unheimlich unschlüssig. Ja, es war gut, aber auch sehr negativ mit düsterem Ende und ich kann bisher noch keine gute Botschaft für mich aus der Geschichte ziehen.

      Löschen
    9. Hm... ein düsteres Ende muss ja nicht unbedingt schlecht sein. Keine gute Botschaft dahinter hört sich irgendwie auch nicht so gut an. Ich bin gespannt auf deine Rezension. Wird es eine geben?

      Löschen
    10. Habe inzwischen noch ein bisschen recherciert und seine Nachricht soll wohl sein "You better watch out or the apes take over." Denn das passiert am Ende, der "Affe" ist am Ruder. Aber ich bin mir nicht mal sicher, ob ich es besser gefunden hätte, wenn Blanche "gesiegt" hätte.
      Ich weiß noch nicht, ob ich eine Reznesion schreibe, weil ich mir selbst noch nicht so im klaren über den Inhalt bin und gar nicht weiß, wie ich es ausdrücken soll.

      Löschen
  8. Auch bei dir klingt die Stimmung im Buch nicht so reizvoll, dass man da jetzt unbedingt hin muss. Irgendwie bin ich doch gerade froh, dass wir es mit dem Mädelsabend deutlich gemütlicher haben als unsere Protagonisten. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Das hast du sehr passend gesagt. Im Bett mit Buch ist es wirklich viel schöner.

      Löschen
  9. Huhu Ciri,
    das sieht ja mal richtig nach Arbeit aus, wenn man das Buch so von der Seite betrachtet. Wenn ich mir das so anschaue, dann komme ich fast in Versuchung auch mal mit Post-Its zu arbeiten. Markierst du das Zitat dann noch irgendwie mit Bleistift oder wie findest du es auf der Seite wieder?
    Abfotografieren ist natürlich auch mal eine Alternative

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Stifte müssen leider draußen bleiben. :D Das Post-it klebt immer am Anfang des Zitats, so finde ich dann alles wieder.
      Ja, das abfotografieren müsste ich nur ein wenig strukturierter machen. Mit eigenem Ordner auf dem Handy, sodass man alles direkt findet. Nur bin ich immer zu faul und will schnell weiterlesen.

      Löschen
    2. Ah, okay, jetzt verstehe ich das System hinter den Post-Its. :o) Naja, Ordner erstellen kann man ja auch noch im Nachhinein oder?

      Löschen
    3. Ja stimmt. Aber da denke ich dann nicht drann. :D

      Löschen
  10. Oje, ich scheine die einzige zu sein, die sich nicht so viel aus Zitaten macht :D Wenn ich unterwegs bin habe ich keine Lust, ständig noch die Post-it-Zettel rauszuholen. Und ich meine ständig: es gibt immer so viele Stellen, die mir gefallen, dass es für mich wohl sinnvoller wäre, die zu markieren, die ich nicht mag xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Das ist auch eine Mäglichkeit. Eine Französischlehrerin hat uns in Texten mal alles anmarkern lassen, was wir verstehen und nicht was wir nicht verstehen. Zu besseren Motivation. Das wäre dann genau dasselbe Prinzip. Aber du bräuchtest sehr viele Marker. :D

      Löschen
  11. ganz viel Liebe :) ... das Buch haben wir gar nicht in der Schule gelesen! Wir haben glaube ich stattdessen "Lord of the Flies" von William Golding gelesen! Hoffe du kommst sonst gut mit dem Lernen voran ! XXX

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das haben wir wiederum nur angesehen. Ach ja, geht so. :D In einer Woche ist Probeexamen, das macht mir etwasa Angst. *grusel*
      Ganz viel Liebe zurück und viel Spaß bei den Reisevorbereitungen! ♥♥♥

      Löschen
  12. Ciriiiiiiii ♥

    (ich wollte meine Begrüßung mal etwas abwechslungsreicher gestalten =D)
    dein Buch für heute Abend, habe ich noch nicht gelesen, noch nicht mal davon gehört. ö.ö Es ist mir bisher noch vollkommen neu und ich bin sehr gespannt auf deine abschließende Meinung dazu! =)
    Verdammt!! Ich habe mir gerade deine Antwort zur Frage mit der perfekten Protagonistin durchgelesen und gemerkt, dass ich bei meiner Antwort den Aspekt mit "intelligent" total vergessen habe. Es ist einfach wahnsinnig klasse, wenn die Person im Buch etwas im Köpfchen hat. =)) Im Großen und Ganzen kann ich dir ja nur zustimmen, in allem was du sonst dazu geschrieben hast. Die Königin der Schatten muss ich mir ja unbedingt zulegen. Die Charaktere in einem Buch sind mir ja sehr, sehr wichtig und wenn du schreibst, dass die Protagonistin im Buch einfach perfekt war... dann muss dieses Buch hier her!! =))
    Ich finde deine Einstellung gegenüber Zitaten auch sehr interessant. Das mit dem Abfotografieren bestimmter, schöner Stellen, mache ich übrigens genauso. ;-) Bei so etwas bin ich doch jedes Mal wieder überrascht, dass es Menschen gibt, die da genauso sind wie ich. =)) Das Zitat finde ich übrigens Hammer!! Werde mir das direkt mal selbst notieren. =)

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leniiiiii ♥
      Wie schön, dass du doch noch zu deiner Party erscheinst! :D Und auch noch mit einer so kreativen Begrüßung! ♥
      Ja, so ähnlich ging es mir auch. Ich schreibe und finde meien Antwort total gut. Dann aktualisiere ich eine Seite nach der anderen von allen anderen Teilnehmern und finde meine Antwort immer lückenhafter. Bei deinem Familienbezug hatte ich dann noch eine Lücke mehr. Und du hast damit so recht. Das macht eine Person gleich viel sympathischer und die Geschichte insgesamt viel gemütlicher.
      Jei, noch einer, der auf die Idee gekommen ist. Ich komme mir immer blöd vor, wenn ich mein Handy nehme und das Buch abfotografiere und mich Leute im Zug oder so dabei beobachten können.

      Löschen
    2. *haha* =D irgendwann begrüßen wir uns noch gegenseitig mit den verrücktesten Wörtern. Immerhin müssen wir doch weiterhin kreativ bleiben oder? =)) ♥
      Vor allem ist das ja nicht nur bei den Antworten so. Ich habe dieses Gefühl auch immer wieder bei all den verschiedenen Rezensionen. Da denke ich mir auch immer wieder "Oh, das hätte ich ja auch erwähnen können. Das sehe ich nämlich ganz genauso!" Aber meistens ist es doch dann ganz gut so, genau wie es ist. Alles was als erstes aus unserem Herzen kam, wird schon seine Richtigkeit haben. =))
      *lach* Ich fühle mit dir!! Ganz toll sind auch die Blicke meiner Freundinnen, wenn ich ihnen dann von so einem Foto aus vorlese. =P Man muss Buchliebhaber sein, um Buchliebhaber verstehen zu können!! =))

      Löschen
    3. Ja, aus dem Grund lese ich meistens keine Rezensionen von einem Buch, von dem ich sowieso schon weiß, dass ich es lesen will. Ansonsten bin ich viel zu voreingenommen und lasse mich beeinflusssen. Noch schlimmer ist es, wenn man die Rezension geschrieben aber noch nicht veröffentlicht hat. Da will man im ersten Augeblick zu allem Angesprochenen auch noch Stellung nehmen und am Ende ist es alles viel zu viel unwichtiges und unübersichtlich. Da ist es wirklich besser es einfach so zu veröffentlichen, wie man es von sich aus getan hätte.
      Das hast du sehr schön und treffend geschrieben. :)

      Löschen
    4. Das geht mir ganz genauso!! Manchmal lese ich dann eine Rezension zu einem Buch, das ich bald lesen werde und dann wird da ein Kritikpunkt genannt, auf den ich über das ganze Buch hinweg achten muss. xD Damit sollte ich wohl eindeutig aufhören. =')
      Ich hatte das auch schon oft so, dass ich eine Rezension noch nicht veröffentlicht habe und mir dann die anderen Rezensionen erst durchgelesen habe. Danach hieß es immer erst mal "Okey, also das erwähne ich noch und das und das und das". Mittlerweile schaffe ich das alles aber auch ohne noch etwas zu ändern. Da bin ich ein wenig stolz auf mich. *hehe*
      Dankeschön!!! =) ♥

      Ich freue mich übrigens wieder wahnsinnig, dass du so viel Spaß beim Mädelsabend gehabt hattest und auch beim nächsten Mal wieder dabei wärst. Irgendwie wäre ohne dich der Mädelsabend auch nicht dasselbe. ;-) Übrigens ein sehr schöner Vorschlag zum Schluss deinerseits! Das wäre wirklich soooo toll, wenn wir das mal hinbekommen würden!!! =))) (Also das mit dem persönlichen Mädelsabend)

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    5. Ja, da ist man dann voll von eingenommen. :D
      Ich bin auch stolz auf dich! :) Da muss man sich wirklich etwas zusammenreißen und darf nicht zu perfektionistisch sein. Sonst geht am Ende das wichtigste unter.

      Hihi, wie lieb. Ich habe gerne einen Stammplatz bei euch. :D

      Löschen
  13. Ich glaube dein Protagonist wäre auch niemand, mit dem ich anfangs gut klarkäme. Ich mag versnobte Menschen nicht so gerne, obwohl das meist vermutlich auch nur eine Schutzfunktion ist und wenn man sie besser kennenlernen würde, dann sind sie vielleicht ganz anders oder man versteht sie.
    Aber wenn mir jemand so begegnet, wäre das niemand, den ich direkt ansprechen würde, denke ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da da hast du recht. Es steckt oft mehr dahinter. Mal sehen, was bei Blanche noch rauskommt.

      Löschen
  14. So Ciri, ich bin mal im Bettchen :o) Aber kurz noch zur 23 Uhr Frage :o))) Deine Protagonistin klingt sehr interessant. Besonders das mit dem Geheimnis macht mich jetzt natürlich neugierig.

    Ich freue mich immer wieder über deine positiven Worte zum Mädelsabend. Und wie schon gesagt: Du hast eigentlich auch kaum noch eine andere Wahl, weil du schon dazugehörst :o)))

    Ich wünsche dir eine wunderschöne Nacht und süße Träume :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liege da schon, bin aber auch kurz vor dem Einschlafen. Dankeschömn:)
      Schlaf du auch gut und träum was schönes!

      Löschen
    2. *Lach* Das hat Tanja klasse formuliert! "Du hast eigentlich auch kaum noch eine andere Wahl, weil du schon dazugehörst" Genauso sehe ich das auch. ;-))))

      Löschen
  15. Deine Ansicht über den perfekten Protagonist klingt auch gut und kann ich auch gut zustimmen. :)

    Ja gut, verständlich das man in der Situation in der du die beiden beschreibst vielleicht nicht gerade sein wollen würde. :)

    In deiner Zitatenseite werde ich morgen mal stöbern gehen, ich liebe sowas ^^ habe auch angefangen auf meinem Blog eine zu erstellen, aber die ist noch in Arbeit, sonst habe ich die wie schon erwähnt in meinem Büchlein. ^^ Aber ich markiere mir zwar nicht mit post-its, aber ich schreibe mir halt die Seite raus auf dem das Zitat war. ^^

    Deine Idee sowas mal im Real Life zu machen finde ich richtig genial, das wäre doch mal was, aber ob wir da überhaupt zum lesen kommen würden wenn wir alle zusammen ständig über unsere Bücher quacken ? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich mal gespannt, wie deine Zitatseite wird. Dauert bestimmt länger alles zu übertragen. Respekt dafür, dass du es durchziehst alles aufzuschreiben. Irgendwie nehme ich mir das immer vor, bin dann aber doch zu faul.

      Ja stimmt, das mit dem Lesen würde wahrscheinlich noch schwerer. :D

      Eine gute Nacht wünsche ich dir!

      Löschen
  16. Hallo Ciri,

    nun folgt mein Abschluss-Besuch vom Mädelsabend, da ich ja gestern so zeitig ins Bett bin. :)

    So faszinierend wie dein Buch klingt, aber die Protagonistin wirkt für mich jetzt nicht so, dass man gut mir ihr klar kommen würde. :D

    Oh ja, ein toller Vorschlag - so einen Abend mal in echt, aber da würde man dann vermutlich wirklich gar nicht mehr lesen. :) Ich biete als Standort auch immer Berlin hat. ^^ Vielleicht ergibt sich irgendwann mal was.

    Nun wünsche ich dir noch einen schönen restlichen Sonntag - ich habe erst einmal Red Rising ausgelesen und somit den SaB etwas reduziert und zwischendrin den Blog-Geburtstag gehändelt, den ich heute habe. :D


    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so wahre Sympathieträger gab es da leider nicht. Und das Ende war auch Stimmungsmäßig sehr negativ.

      Oh, das mit Berlin merke ich mir. Immer praktisch. Oooh Bloggeburtstag - alles Gute wünsche ich dir! :)

      Löschen
    2. Ooooh, ich habe nur Berlin gelesen und schon bin ich an euren Kommentaren hängen geblieben. =D Ich LIEBE diese Stadt!! Da könnte man sicherlich auch was einrichten. ;-)) Übrigens auch von mir (4 Minuten nachträglich) alles gute zum Bloggergeburtstag Anna!! =))

      Löschen
    3. Das dachte ich mir shcon, dass dir das auch so gut gefällt. Für alles ab September schauefl ich mir Zeit frei und würde sogar mal weiter fahren.
      Habe gerade übrigens dein Impressum gestalkt und mein Heimatort ist nur so eine Stunde von dir weg. Wer weiß, vielleicht bekommen wir tatsächlich mal was hin. :)

      Löschen
  17. Hallo liebe Ciri!

    Oh es gab wieder einen Mädelsabend? Hach ich Schlafmütze hab das glatt verpennt. :3 Dafür lese ich jetzt einfach eure Posts ein bisschen nach. ;) Dein aktuelles Büchlein kenne ich zwar nicht, doch der Titel sagt mir was. Das hab ich irgendwo schon mal gesehen. Umso gespannter bin ich, wie dir die Geschichte abschließend gefallen wird! :) Die Beschreibung der Protagonistin von "Die Königin der Schatten" hat mir sehr gut gefallen. Nach deiner Rezi landete das Buch gleich auf meiner Wunschliste. Jetzt ärgere ich mich gerade, dass es immer noch nicht eingezogen ist. Denn die Eigenschafte die du an Buchheldinnen schätzt finde auch ich toll!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Nina,
      nächstes Mal bekommst du extra eine Erinnerung von mir :)
      Das Buch war schon gut, aber gar nicht so leicht zu verdauen. Sehr schwierige Charaktere mit ungewöhnlichen Differenzen und einer unschönen Auseinandersetzung damit. Ich bin immer noch ziemlich zwiegespalten.
      Ja, "Die Königin der Schatten" musst du unbedingt lesen. So ein tolles Buch und Kelsea würde dir bestimmt auch gut gefallen.

      Alles Liebe ♥

      Löschen